Liebesgedichte Liebessprüche Liebesbriefe Abschiedsgedichte Neue-Liebesgedichte Lieblingsgedichte Liebeshoroskop Valentinsgedichte Muttertagsgedichte





Blumen-Gedicht




Gartenblumen von Oswald Köberl



Gefunden

Ich ging im Walde so für mich hin,
Und nichts zu suchen, das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich ein Blümchen stehn,
Wie Sterne leuchtend, wie Äuglein schön.
Ich wollt' es brechen, da sagt' es fein:
Soll ich zum Welken gebrochen sein?

Ich grub's mit allen den Würzlein aus,
Zum Garten trug ich's am hübschen Haus.
Und pflanzt' es wieder am stillen Ort;
nun zweigt es immer und blüht so fort.

Johann Wolfgang von Goethe
1749 - 1832

 
 





 

Blumen-Rondeau
Lavendula-Triolett


Gefunden

Maiglöckchen
Hyazinthen


Amaryllis

Heidenröslein

Der Rosenelf







Freundschaftsgedichte Chat-Love Sehnsucht Romantik-Romanze  Herzschmerz Trauergedichte Märchen Nachtgedichte Teddybären


Besucher seit 1. März 2004
Lyrik (allgemein) Top1000

Textebereich:

Blumen-Gedicht

Copyright © 2004 by
Liebesgedichte-Liebes-Gedichte.de-Liebesgedichte.