Startseite Impressum








Gedicht Herbst

Gedichte über Herbst und Abschied




Herbstgedanken

am ausgestreckten Arm
erahnt mehr als ersonnen
Blitzlicht heraus geschält
einst Nähe jetzt Kontur -

zwei hin gewischte Augen
ein offner Mund als Schlund

durchs Objektiv gefallen

nimm Dich in Acht vor Männern
mit zwiegespaltnen Zähnen
es treibt sie weit hinaus

Gespenst auf Glanzpapier
gestellt doch hüllenlos
letzte Momentaufnahme
ein fahler Ton in Grau

Dich ungetrübt zu sehen -
da hilft auch keine Brille

© Karin Rohner 2002


herbst

verdorrte triebe
dürre wasserreiser
so hinterließ er
mir den tagebaum

sein herz hängt
an den schösslingen

© Karin Rohner 2004



raureif

rotwangig
am kahlen holz
einen wimpernschlag
getrennt
fröstelst du
im späten tau
spielst
mit dem herbstlicht
wartest
auf den hauch
der dich der erde
näher bringt

© Karin Rohner 2000

Aus Nationalbibliothek des
Deutschsprachigen
Gedichtes 2000



 

  Seite: 1   2  3   4   5   6   7


Herbstgedichte - Wintergedichte - AbschiedsgedichteTrauergedichte - Liebesgedichte
Nikolausgedichte - Weihnachtsgedichte  - Weihnachtsgeschichte - Freundschaftsgedichte - Frühlingsgedichte - Sommergedichte

Besucher seit 1. März 2004
Lyrik (allgemein) Top1000
Copyright © 2004 by
Karin Rohner
Textbereich:
Liebesgedichte-Liebes-Gedichte.de

Gedicht Herbst