Am Strand

Kunst und Musik Liebesgedichte zum Muttertag


In  Kunst und Musik sind Liebesgedichte an die Mutter und Lieder über Mutterliebe
seit Jahrhunderten beliebt. 
Muttergedichte füllen ganze Gedichtbände und werden immer gern gelesen.

Viele Menschen schreiben auch eigene ganz persönliche Gedichte für die Mutter,
als Überraschung zum Muttertag. Ein Strauß Blumen und ein paar selbst verfasste
Verse - gibt es ein schöneres Geschenk für eine Mutter?

Auf den folgenden Seiten finden Sie selbst geschriebene Muttertagsgedichte,
Gedichte von Freunden und von klassischen Autoren.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und und Stöbern und gute Unterhaltung.
 

Ursprung des Muttertags


Der Muttertag hat seinen Ursprung, wie viele
unserer heutigen Fest- und Ehrentage, bereits im
Altertum.

Die Urmutter der Griechen, die Göttin Rhea
(Rhea - Fluß des Lebens), war eine Tochter des
Uranus und der Gaea, und gilt als Mutter aller
Gottheiten und Göttinnen.

Zu Ehren Rheas gab es einen Mutterkult, der als
Frühlingsfest gefeiert wurde.

Der Muttertag wird heute in vielen Ländern
der Erde gefeiert. In den meisten Ländern
fällt das  Datum für diesen Tag

 
© Karin Rohner 2002

Muttertag

Zum Muttertag hab ich nicht viel zu sagen:
Bin selber Mutter, kann mich nicht beklagen.
Ich ließ und lass den Kindern ihren Lauf -
nun lassen sie mir meinen - und da steh ich drauf.

Hier meine längst verstorbne Mutter zu besingen -
Was würde ihr und mir das letztlich bringen?
Zwar war sie nie für mich das Mutterideal -
doch grade darum wohl als Mutter ganz normal.

Versucht nur nicht, mich muttertags hier anzudichten -
Ich mag sie nicht, die Muttertagsgeschichten!

Karin Rohner 2004


Rosenblatt














An meine Mutter


So gern hätt' ich ein schönes Lied gemacht
Von Deiner Liebe, deiner treuen Weise;
Die Gabe, die für andre immer wacht,
Hätt' ich so gern geweckt zu deinem Preise.

Doch wie ich auch gesonnen mehr und mehr,
Und wie ich auch die Reime mochte stellen,
Des Herzens Fluten wallten darüber her,
Zerstörten mir des Liedes zarte Wellen.

So nimm die einfach schlichte Gabe hin,
Von einfach ungeschmücktem Wort getragen,
Und meine ganze Seele nimm darin:
Wo man am meisten fühlt, weiß man nicht viel zu sagen.

Annette von Droste- Hülshoff
 






Muttertagsgedichte: Seite: 1   2   3   4   5   6   7   8   9







Liebesgedichte - Liebessprüche  - Abschiedsgedichte - FreundschaftsgedichteFrühlingsgedichte - Sommergedichte - Geburtstagsgedichte 
Nikolausgedichte - Weihnachtsgedichte - Weihnachtsgeschichte - Neujahrsgedichte - Wintergedichte - Valentinsgedichte - Festtagsgedichte  
Copyright © 2004 by
Karin Rohner
Liebesgedichte-Liebes-Gedichte.de

Muttertagsgedichte

Partnerlinks:

] - [ Muttertag.org ] - [ 

Lyrik (allgemein) Top1000