Ostergedichte
Inhalt-Seite:
1. Ostergedicht /  Osterlicht  

2. Das Häslein

3. Frühlingsglaube / Ostertag 

4. Hasengedicht / Matten Haas

5. Osterlied 

6. Nun will der Lenz

7. Osterschmatz/ Radauhase

8. Osterlicht - St. Stephan 



Osterkarten
 Liebe Gedichte
 Liebesgedichte
 Liebessprüche
 Freundschaftsgedichte
 Abschiedsgedichte
 Kurzgedichte
   Feiertage
 Geburtstagsgedichte
 Valentinsgedichte 
 Ostergedichte
 Muttertagsgedichte
 Festtagsgedichte
  Jahreszeiten
 Gedichte-Meer
 Frühlingsgedichte
 Sommergedichte
 Trauergedichte

Ostergedichte und Osterkarten

 Heiteres und Besinnliches zu Ostern

 Seite 6  von 8 Seiten


Karin Rohner - Ostergedichte - Osterhase


Nun will der Lenz...

Nun will der Lenz uns grüßen,
Von Mittag weht es lau.
Aus allen Ecken sprießen
Die Blumen rot und blau.
Draus wob die braune Heide
Sich ein Gewand gar fein
Und lädt im Festtagskleide
Zum Maientanze ein.

Waldvöglein Lieder singen,
Wie ihr sie nur begehrt,
Drum auf zum frohen Springen,
Die Reis' ist Goldes wert!
Hei, unter grünen Linden,
Da leuchten weiße Kleid'!
Heija, nun hat uns Kinden
Ein End all Wintersleid!

(Volkstümlich)


Ostergedicht


Wenn die Schokolade keimt,
Wenn nach langem Druck bei Dichterlingen
"Glockenklingen" sich auf "Lenzesschwingen"
Endlich reimt,
Und der Osterhase hinten auch schon preßt,
Dann kommt bald das Osterfest.

Joachim Ringelnatz 1883 - 1934 


Ostern


Des Nachts im Traum auf grünem Rasen
beschenken Paul die Osterhasen.

Zwei Eier legen sie gewandt
ihm auf den Arm und unter die Hand.

Am Himmel steht der Mond und denkt:
Ich werde nicht so schön beschenkt.

Christian Morgenstern 1871 - 1914

1. - 2. - 3. - 4. - 5 - 6 - 7 - 8

 

Liebesgedichte-Liebes-Gedichte.de.

Copyright © 2007 by
Karin Rohner
 
Text- und Bildbereich:

Ostergedichte-Osterglocken-Gedichte

Partnerlinks:
] - [ Osterhase & Co ] - [

Lyrik (allgemein) Top1000