Liebesgedichte Liebessprüche Liebesbriefe Abschiedsgedichte Liebes-Horoskop Geburtstagsgedichte Valentinsgedichte Ostergedichte Muttertagsgedichte





Sommer-Gedicht


ebbe und flut


einfach hinaus laufen
unter den füßen die weltkugel
wellenförmig gemasert

dein sohlenabdruck
durch zehenzwischenräume
sekundenschnell verlandet

das miesmuschelauge
zieht sich blank zurück
verdunkelt die innenhaut des meeres

springfluten
widerspenstiger mit jedem schritt
steigen hörbar auf leibestiefe
bis zu dem punkt
da du dich selber trägst

du durchdringst den unterwasserschwall
tauchst in den urstrom der gezeiten
und wünschst dir nur
die see sie gäbe dich nie wieder frei

Veröffentlicht in Ausgabe 2004 - Bibliothek
des Deutschsprachigen Gedichtes


 
© Karin Rohner 2003




1. Brandung, Gedanke

2. Seestück

3. Im Inselhaus, Brockenblick

4. Der Schatz, Maja

5. Liebe raumgreifend

6. Ebbe und Flut



 
Frühlingsgedichte Freundschaftsgedichte Sommergedichte Bildergalerie Morgenstern Blumengedichte Neue-Liebesgedichte Sehnsucht Meer-Gedichte


Besucher seit 1. März 2004

Lyrik (allgemein) Top1000
Textebereich:

  Sommer-Gedicht

Copyright © 2004 by
Liebesgedichte-Liebes-Gedichte.de.